Die Reaktionsgleichung

Aufstellen von Reaktionsgleichungen

  1. Aufstellen der Wortgleichung.
    Die chemische Reaktion (Gleichung) wird mit Wörtern beschreiben.  (siehe Benennung von Salzen und Molekülen)
  2. Aufschreiben der Verhältnisformeln
  3. Ausgleichen der Reaktionsgleichung.
    • Auf beiden Seiten müssen gleich viele Atome vorhanden sein (die Verhältnisformeln selber dürfen nicht verändert werden).
    • Es dürfen nur die Faktoren vor den Symbolen und Formeln verändert werden (das Ausgleichen erfolgt durch „Erweitern“)!
    • Wir prüfen deshalb, ob Art und Anzahl der Atome vor und nach der Reaktion – also rechts und links des Reaktionspfeils – übereinstimmen.

INFO: Sieben Elemente kommen in elementarer Form, (dass heißt wenn sie nicht mit einem anderen Atom verbunden sind) immer nur als zweiatomige Moleküle vor.
Diese Elemente sind: 
Wasserstoff (H2), Stickstoff (N2), Sauerstoff (O2), und die Halogene Fluor (F2), Chlor (Cl2), Brom (Br2) und Jod (I2).

Beispiele:

Kohlenstoff und Sauerstoff

C + O2

reagieren zu

Kohlenstofffdioxid

CO2

Magnesium und Sauerstoff

2 Mg + O2

reagieren zu

Magnesiumoxid

2 MgO

Kalium und Stickstoff

3 K + N2

reagieren zu

Trikaliumnitrid

K3N

Kupferoxid und Kohlenstoff

2 CuO + C

reagieren zu

Kupfer und Kohlenstoffdioxid

2 Cu + CO2

Author des Beitrags:


Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung